Efferd

WIKI-Startseite
zurück (ZWÖLFGÖTTER)

MEERESGOTT EFFERD

Efferd ist in der zwölfgöttlichen Mythologie der Gott des Meeres, des Wassers, des Seegangs und Regens, aber auch der Gott der Luft und des Sturms (Im Gegensatz zu Rondra, bei der Sturm als Blitz und Donner heilig sind, ist bei Efferd Regen, Wind und Wellengang wichtig).

Feindbilder Efferds sind zum einen das Feuer zum anderen ist es die Domäne der Erzdämonin Charyptoroth und damit jedwede Verseuchung des Wassers und alle widernatürlichen Wasserlebewesen schlimmster Feinde Efferds.

Die Jagd auf Delphine ist ein Frevel, das Wettschwimmen mit Delphinen ist gottgefällig. Nach zwölfgöttlicher Lehrmeinung zeugte Efferd zusammen mit Rondra Swafnir, den Gott der Thorwaler. Entsprechend hat, neben dem Delphin, auch der Wal eine besondere Bedeutung für Efferd.

EFFERD Gott des Wassers, des Windes und der Seefahrt
Aspekte Wasser, Luft, Meer, Wind, Regen, Wolken, Ebbe und Flut, Seefahrt, Fischfang
Beinamen Der alte Gott, Der Launenhafte, Der Unberechenbare, Herr der Gezeiten
Farbe blau-grün
Opfergaben Meeresfrüchte, Artefakte der Seefahrt
Symbol, Sternbild Dreizack
Pflanze Zeder, Seerose
Feiertage Tag des Wassers (1. EFF), Fscherfest (30. EFF)
Gefolgschaft Swafnir (Pottwal), die 12 Winde, Delfine, Der Flussvater, Der Altehrwürdige (Mhanadi), Der Schlummernde (Yaquir), Lata, die Drachenschildkröte
Tempel Bethana, Perricum, Harben, Albenhus, Grangor, Brabak
Heilige Elida von Salza, Schutzheilige gegen namenlose und chaotische Mächte · Efferdane die Gläubige, Schutzheilige gegen Wesen der Nachtblauen Tiefen · Liaiella, Schutzheilige der Ertrunkenen
Orden Efferdbrüder

Efferd

Jahr des Feuers Hysis